Timo Meyer


geboren 1977 in Waiblingen. Lebt und arbeitet in Stuttgart.


Biografie

1999-2003
Diplom (FH) der visuellen Kommunikation an der Merz Akademie, Hochschule für Gestaltung, in Stuttgart.

2001-2003
Master of Arts in European Media an der Merz Akademie in Stuttgart in Kooperation mit der Universität von Portsmouth/England.

2004-2005
Gast-Kunststudium Universidad Complutense de Madrid (u.a. bei Prof. Manuel Parralo Dorado).

2006
Aktstudium an der Reichenhaller Akademie bei Markus Lüpertz mit Assistent Armin Tölke.

2008
Bildhauersymposium in der Kunstschule unteres Remstal bei Reinhard Jochem, Waiblingen.


Ausstellungen
2013 Jukebox Buggy, Strzelski Galerie, Stuttgart

2012
Abgrund und Pathos – Sonderausstellung, Galerie Michael Schultz, Berlin.
Timo Meyer, Einzelausstellung, Strzelski Galerie, Stuttgart.

2011
Paper works – Gruppenausstellung, With Space Gallery/798 District in Beijing.

2010
Coinciding at the Wall – Gruppenausstellung, With Space Gallery/798 District in Beijing.

2008 Skulpturenpark - Dauerhafte Gruppenausstellung, Coop. Kunstschule unteres Remstal/Galerie Stihl, Waiblingen.

2006
Meeting Point - Gruppenausstellung, Städtische Galerie Bad Reichenhall.
Thoughts - Gruppenausstellung, Avenida 5, Javea, Spanien.
Imitation of life - Einzelausstellung, Gallery Studio 5, Javea, Spanien.
Room Collage - Gruppenausstellung, Galería Carmen de la Guerra, Madrid, Spanien.

2005
Colectiva - Gruppenausstellung, Galería Argar, Almería, Spanien.
Pulstreiber (Kunst und Kulturfestival) - Gruppenausstellung, alte Zigarrenfabrik, Heilbronn.

2002
Lange Nacht der Museen - Gruppenausstellung Atelier Kontrast, Heinsteinwerk, Heidelberg.



Auszeichnungen

1997
1. Platz und Ehrenauszeichnung der Stadt Waiblingen.

1996
1. und 3. Platz The Scholastic Art Awards, New Mexico/USA.